Infusionstherapie

Bei fortgeschrittenen arteriellen Durchblutungsstörungen der Beine kann eine Infusionsbehandlung durchgeführt werden. Über eine Armvene wird ein Medikament infundiert (eingebracht), das die arteriellen Blutgefäße erweitert und die Fließeigenschaften des Blutes verbessert. Störungen der Funktion der Gefäßinnenwand werden verringert und der Austausch von Sauerstoff und Nährstoffen in den durchblutungsgestörten Geweben gefördert.

Die Infusionstherapie wird normalerweise ambulant über 4 Wochen unter regelmäßiger klinischer Kontrolle durchgeführt.